04.04.19 SWITCH-Kultur: Gottes Kleid ist bunt

SWITCH-Kultur: Gottes Kleid ist bunt

04.04.19 SWITCH-Kultur: Gottes Kleid ist bunt
Quelle: Facebook Page

Termin

04.04.19 von: 20:00 Uhr bis: 22:00 Uhr

Event Ort

Kategorie: Gay Café/Kneipe/Schwulenbar

Switchboard Bar.Café Frankfurt

Beschreibung

SWITCH-Kultur: Gottes Kleid ist bunt – Wie ein schwuler Pfarrer die Kirche veränderte – Lesung mit Nulf A. Schade-James

Das bewegende Zeugnis eines beeindruckenden Lebens. Nulf schreibt über sich: “Als ich anfing zu studieren, sagte uns der Studienleiter: ‘Sollte hier jemand homosexuell sein, kann er gleich wieder aufhören mit dem Theologiestudium!’ Ich habe nicht auf ihn gehört, schließlich war ich ja nicht homosexuell, obwohl ich seit meiner Pubertät ausschließlich sexuellen Kontakt mit Männern hatte. Seitdem ich 13 Jahre alt war, kannte ich nur ein Ziel: Ich wollte Pfarrer werden! Als ich mit 20 Jahren die hessische Kleinstadt verließ, erwartete mich eine völlig neue, aufregende Welt. Gott blieb an meiner Seite, ganz egal wohin mein Weg mich führte: zum Studium nach Heidelberg, zum Vikariat nach Wiesbaden und Kairo oder aber zur Pfarrstelle nach Frankfurt. Immer wieder spürte ich dabei die göttliche Nähe, auch weil meine Seele irgendwann erkannt hatte, dass Gott mich wunderbar gemacht hat. Mich, einen schwulen Christen, einen Pfarrer mit Leib und Seele.”

Mit seiner Autobiographie liefert Nulf Schade-James ein bewegendes Zeugnis seines Lebenswegs, der geprägt ist von dem Ringen um Akzeptanz als Schwuler innerhalb der evangelischen Kirche und der Gesellschaft. Er war einer der ersten Pfarrer, die Segnungen an homosexuellen Paaren durchführten, und leistete einen entscheidenden Beitrag, diese landesweit durchzusetzen. Sein mutiger Kampf für die Gleichberechtigung Homosexueller hat vieles in der Kirche verändert und soll anderen Menschen Kraft geben.

Zum Autor: Nulf A. Schade-James, geboren 1958 im hessischen Gedern, studierte in Frankfurt und Heidelberg, bevor er in Wiesbaden und Kairo als Vikar tätig war. Als Mitglied der Gruppe “Homosexualität und Kirche” tritt er seit den 1980er-Jahren für die Rechte von homosexuellen Glaubensbrüdern und -schwestern ein. Als Greta Gallus, Freifrau von Sodom ohne Gomorrha, war er jahrelang auf der Kabarettbühne zu bewundern - und plant eine Lesereise mit weiteren Auftritten für sein Buch. Immer wieder griff die Presse Schade-James Engagement auf, 2002 listete ihn das Schwulenmagazin hinnerk auf Platz 41 im Ranking “Top 100 Schwule, die Deutschland bewegen”. Heute lebt und arbeitet Pfarrer Schade-James zusammen mit seinem Mann im Frankfurter Gallus. 2015 hat er David Hartman James in New York zum dritten Mal geheiratet. 2018 wurde die Lebenspartnerschaft mit einer vierten Hochzeit in eine Ehe umgewandelt.

hinzugefügt am: 23.03.19 16:47