16.06.19 Lieblingsperlen 2011-2018 (•Kurzfilmprogramm•)

Lieblingsperlen 2011-2018 (•Kurzfilmprogramm•)

16.06.19 Lieblingsperlen 2011-2018 (•Kurzfilmprogramm•)
Quelle: Facebook Page

Termin

16.06.19 von: 18:00 Uhr bis: 19:45 Uhr

Event Ort

Beschreibung

Festivalstimmung zum Auftakt der „Perlen im Frühling“!
Freut Euch auf ein Wiedersehen mit den beliebtesten Kurzfilmen der letzten 8 Perlen-Festivals (Gewinner des Publikumspreises "Goldene Perle"). Und das Beste: Sie sind alle mit deutschen Untertiteln ausgestattet!
Das dürft ihr auf keinen Fall verpassen.

2011: I don’t want to go back alone (Eu Não Quero Voltar Sozinho)
Daniel Ribeiro, Brasilien 2010, 17’ dt.U. (Portugiesisch)
Das Leben des blinden 15jährigen Leonardo verändert sich schlagartig, als der neue Mitschüler Gabriel in seine Klasse kommt. - Der vielfach preisgekrönte Kurzfilm war die Vorlage für den Spielfilm „Heute gehe ich allein nach Haus (The Way He Looks)“, den wir bei den Perlen 2014 gezeigt haben.

2012: Skallamann
Maria Bock, Norwegen 2011, 12’ dt.U. (Norwegisch)
Mitreißendes Musical vor traumhafter Fjordlandschaft mit verliebten Jungs, verständnislosen Eltern und einem unwiderstehlichen Glatzenmann.

2013: Bunny
Seth Poulin, Kanada 2011, 11’ dt.U. (Englisch)
Schwere Thematik, starke Filmcharaktere und eine wirklich ergreifende Story zum Thema Alzheimer zeichnen diesen Kurzfilm aus.

2014: Dik
Christopher Stollery, Australien 2010, 10’ dt.U. (Englisch)
Sohnemann Andrew zeigt seinen Eltern Robert und Rachel sein neuestes Bild und löst eine lebhafte Diskussion bei ihnen aus, die sie bald nicht nur die sexuelle Orientierung ihres Kindes hinterfragen lässt…

2015: Je t’aime
Joel Rakhonen / Sonia Stenius, Finnland 2013, 10’ dt.U. (Schwedisch)
Ein junger Mann wird von seiner Freundin gedrängt, mit ihr nach London zu ziehen – doch er entscheidet für sich. Unterhaltsames Musical.

2016: Tomgirl
Jeremy Asher Lynch, USA 2014, 14’ dt.U. (Englisch)
Jake, 7 Jahre, wächst in einer liebevollen Patchworkfamilie auf und zeigt uns, wie auch geschlechtlich nicht festgelegte Kinder eine unbeschwerte Kindheit verleben können. Eine herzerwärmende Doku!

2017: Handsome & Majestic
Jeff Lee Petry / Nathan Drillot, Kanada 2015, 12‘ dt.U. (Englisch)
Milan wird im ländlichen Kanada groß und muss sich als Transgender im Teenageralter gegen Mobbing und Diskriminierung zur Wehr setzen. Er findet jedoch auch den Rückhalt der Familie und neue Freund*innen. Milans Beschwörungsformel „You’re handsome and majestic“ hilft ihm, mit Ablehnung umzugehen, Selbstbewusstsein zu gewinnen und zum Vorbild für andere zu werden.

2018: Marguerite
Marianne Farley, Kanada 2017, 19‘ dt.U. (Französisch)
Zwischen einer Altenpflegerin und ihrer Patientin entwickelt sich ein freundschaftliches Verhältnis. Alte Geschichten kommen wieder zu Tage, und es ergibt sich die Gelegenheit, Frieden mit der Vergangenheit und verpassten Lebenswegen zu machen. Der Kurzfilm war für den Oscar bei den diesjährigen 91. Academy Awards in der Kategorie „Best Live Action Short Film“ nominiert.

hinzugefügt am: 09.06.19 16:50