27.11.19 INNEN_Ansichten - trans*Personen im Sprechstundenalltag

INNEN_Ansichten - trans*Personen im Sprechstundenalltag

27.11.19 INNEN_Ansichten - trans*Personen im Sprechstundenalltag
Quelle: Facebook Page

Termin

27.11.19 von: 17:00 Uhr bis: 19:00 Uhr

Event Ort

Beschreibung

*INNEN_ANSICHTEN - Sensibilisierung im Umgang mit trans*nonbinary Personen im Sprechstundenalltag

Anmeldungen an: mine.wenzel@andersraum.de

Die Fortbildung ist durch die Ärztekammer Niedersachsen anerkant, Fortbildungspunkte können bei nachgewiesener Teilnahme gutgeschrieben werden.

Ein Fortbildungsvortrag für Behandler*innen verschiedener medizinischer und therapeutischer Disziplinen und Studierende diverser medizinischer Studiengänge.

Offiziellen Schätzungen zu Folge leben ca. 60.000 bis 100.000 trans*Personen in Deutschland. Inoffizielle Schätzungen setzen diese Zahl wesentlich höher an. Das liegt auch daran, dass es vermutlich ebenso viele Definitionen von trans*Sein gibt, wie es trans*Menschen gibt. Fakt ist, trans*Personen sind Teil unserer Gesellschaft. Und somit sind sie mit ihren spezifischen Bedürfnissen auch Teil des Praxisalltags: von der Hausartzt-Sprechstunde über die Gynäkologie bis hin zur Therapiesitzung. Doch wie auf ihre Bedürfnisse eingehen, wenn allein der Dschungel unterschiedlicher Bezeichnungen zwischen transsexuell, transgender, nichtbinär oder einfach nur trans* bereits undurchschaubar scheint? Und wie ist ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Behandler*innen und Patient*innen möglich, wenn beide Perspektiven so weit auseinander zu liegen scheinen?

Der Vortrag *INNEN_ANSICHTEN soll eine Brücke schlagen zwischen der trans*Perspektive und ihrem Bedürfnis auf gesundheitliche Versorgung und der Ambition von Ärzt*innen, Mediziner*innen, Therapeut*innen und anderem Fachpersonal, ihrem Anspruch an das Patient*innenwohl gerecht zu werden. Nicht selten stecken trans*Patient*innen in dem Dilemma, auf bestimmte gesundheitliche Leistungen angewiesen zu sein und sich daher in der Sprechstunde gewissen Vorstellungen von trans*Sein anzupassen, um problemfreier an diese Leistungen zu kommen. Die Referentin* Mine Wenzel, Koordinatorin* des Projekts LSBTI*Gesundheit und Beratung im Andersraum e.V., nutzt die Gelegenheit medizinischem Fachpersonal Einblicke in die Lebenswirklichkeit von trans*Personen abseits der Sprechstunden zu geben und so die Möglichkeit für einen Austausch zu eröffnen, der Raum lässt für Fragen, die häufig zu kurz kommen.

hinzugefügt am: 13.11.19 16:50