15.03.18 Lesungen & Gespräche

Lesungen & Gespräche

15.03.18 Lesungen & Gespräche

Termin

15.03.18 von: 18:00 Uhr bis: 20:30 Uhr

Event Ort

Kategorie: CSD/Begegnung/Beratung und Hilfe

Frauenkultur Leipzig

Leipzig

Beschreibung

18:00 Uhr JULIA SPARMANN
Lustvoll körperwärts: Körperorientierte Methoden für die Sexuelle Bildung von Frauen

Körperorientierte Methoden sind eine große Bereicherung für die ganzheitlich orientierte Sexuelle Bildung. Neben der kognitiven und emotionalen Auseinandersetzung mit sexuellen Themen erweitern körperorientierte Methoden das Spektrum sexueller Bildung um konkrete Körpererfahrungen.
Eintritt: frei

18:30 Uhr ESTHER STAHL
Gewaltpräventionskonzepte für die Arbeit mit Mädchen und Frauen mit Behinderungen

Mädchen und Frauen mit Behinderungen sind mehr als doppelt so häufig von sexualisierter Gewalt betroffen wie ihre Altersgenossinnen ohne Behinderung. Bereits 2009 hat sich die Bundesregierung, mit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention verpflichtet, Diskriminierungen und Gewalt gegen Menschen mit Behinderungen abzubauen. Dass diese Verpflichtung in weiten Teilen nicht umgesetzt wurde, zeigt unter anderem die mangelhafte Existenz von Gewaltpräventionskonzepten in Einrichtungen der Behindertenhilfe. Neben einer Analyse liefert das Buch Schlussfolgerungen für gelingende Gewaltprävention.
Eintritt: frei

19:00 Uhr RÜDIGER LAUTMANN, NORBERT RECK, HEINZ-JÜRGEN VOSS
Die Idee der Homosexualität musikalisieren: Zur Aktualität von Guy Hocquenghem

"Ich würde die Idee der Homosexualität gern musikalisieren: Sie existiert nur in ihren Rhythmen, ihren Intervallen und ihren Pausen, sie existiert nur durch ihre (dramatische) Bewegung. Sie konjugiert Unsichtbarkeit und Sichtbarkeit in diesem Rhythmus des Erscheinens und des Verschwindens." (Guy Hocquenghem) Der französische Schwulenaktivist und Autor Guy Hocquenghem ist für aktuelle queere, identitätskritische Betrachtungen hochaktuell. Er und seine Gruppe FHAR prägten auch die Debatten in Westberlin und der frühen Bundesrepublik.
Eintritt: frei

19:30 Uhr DORIS BARDEHLE, THEODOR KLOTZ, BETTINA STAUDENMEYER, HEINZ-JÜRGEN VOSS (Hg.)
Sexualität von Männern: Dritter Deutscher Männergesundheitsbericht

Das Thema Sexualität begegnet uns überall: in Filmen und Büchern, in der Werbung, in der Presse und im Internet. Doch wie sieht es mit der sexuellen Gesundheit in Deutschland wirklich aus? Obwohl das wissenschaftliche Interesse an männlicher Sexualität in den letzten Dekaden gewachsen ist, fehlen uns zu vielen Aspekten belastbare Daten. 40 Expertinnen und Experten analysieren in 31 Beiträgen den erreichten Stand, zeigen Defizite auf und geben umfangreiche Handlungsempfehlungen.
Eintritt: frei

hinzugefügt am: 13.02.18 12:46