12.03.20 Feministische Lesung - Sexarbeit feministische Perspektiven

Feministische Lesung - Sexarbeit feministische Perspektiven

12.03.20 Feministische Lesung - Sexarbeit feministische Perspektiven
Quelle: Facebook Page

Termin

12.03.20 von: 20:00 Uhr bis: 22:30 Uhr

Event Ort

Beschreibung

20.00 Uhr
FEMINISTISCHE LESUNG
Sexarbeit - Feministische Perspektiven
JENNY KLÜNKEL & KATHRIN SCHRADER.
Das Thema Sexarbeit ist hoch umkämpft. Das Buch vereint unterschiedliche Zugänge zu diesem Thema und arbeitet aktuelle Debatten und Gesetze auf; wobei auch Sexarbeiter*innen selbst zu Wort kommen. Bisweilen werden feministische Perspektiven auf eine Forderung nach Abschaffung von Prostitution reduziert. Das Buch zeigt, dass Feminismus nur im Plural existiert und intersektional zu denken ist. Das heißt, dass z.B. auch Klasse und Nationalität berücksichtigt werden müssen. Dementsprechend verknüpfen die Sexarbeiter*innen im Band ihre Forderungen mit Arbeitskämpfen, Trans*- und Queer-Aktivismus, den Kämpfen der Migration oder Care-Revolution.

„Obwohl viele Menschen sich selbst nicht vorstellen können, für einen Mindestlohn die Ausscheidungen fremder Menschen zu beseitigen, wird die Freiwilligkeit in der Pflege nicht infrage gestellt. Hingegen wird die Bereitschaft, sexuelle Bedürfnisse zu befriedigen, bei gleicher Ausgangslage immer nur als Folge von Not, Gewalt oder eines schlechten Charakters interpretiert.“

JENNY KÜNKEL, kritische Wissenschaftlerin und Aktivistin, promovierte über das Regieren von Sexarbeit in der neoliberalen Stadt, arbeitet als Postdoc an der Humboldt-Universität Berlin.

KATHRIN SCHRADER, kritische Wissenschaftlerin, solidarische Ehrenamtlerin und ehemalige Sozialarbeiterin, promovierte über drogenkonsumierende Sexarbeiter*innen, lehrt als Professorin an der Frankfurt University of Applied Sciences.

Eintritt: frei

hinzugefügt am: 13.02.20 16:35